Sport moves and educates
Sport moves and educates
Sport moves and educates
September 2016 | Sport für Entwicklung

Olympische und Paralympische Spiele 2016 in Rio

Die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele im August und September 2016 in Rio de Janeiro rückte Brasilien in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Die Sportgroßveranstaltungen boten die Möglichkeit, die Potentiale von „Sport für Entwicklung“ bekannt zu machen sowie generell für entwicklungspolitische Themen zu sensibilisieren.

Großformatige Roll-Ups bildeten den farbenfrohen Hintergrund bei formellen Anlässen wie der Konferenz zur Nachhaltigkeit bei Sportgroßveranstaltungen, dem prominent besetzten Runden Tisch im Deutschen Haus und auch bei hochrangigen Besuchen bei Partnerorganisationen. Großformatige Beachflags markierten als Eye-Catcher am Strand von Ipanema das Spielfeld zu „Sport für Entwicklung“ am OliAle Pavillon.

Ziel war es, die jeweiligen Veranstaltungen eindeutig als Teil des Engagements der deutschen Entwicklungszusammenarbeit im Bereich „Sport für Entwicklung“ zu kennzeichnen und einen Eindruck des Potenzials von Sport zu vermitteln.

EYES-OPEN hatte den Auftrag die Großmedien zu entwickeln. Gestalterisch wurden die Design Richtlinien vom BMZ, dem Vorhaben „Sport für Entwicklung“ und das Design der Olympischen und Paralympischen Spiele vereint. Das Corporate Design der Spiele in Rio de Janeiro 2016 ließ eine farbenfrohe und dadurch sehr präsente Gestaltung der Medien zu.

Projektinformationen

Titel
Olympische und Paralympische Spiele 2016 in Rio
Auftraggeber
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
AUFTRAG
Gestaltung und Entwicklung von großforamtigen Beachflags und Roll-Ups sowie zahlreichen Factsheets für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio
AUFTRAGSZEITRAUM
Juni bis September 2016